Grossinvestoren setzen Klimasünder unter Druck

Ein Artikel des Tages-Anzeigers, der uns sehr Mut gemacht hat. Ein weiteres Mal zeigt sich, dass auch die Hochfinanz langsam die Zeichen der Zeit erkennt und ihre Investments nachhaltig(er) angelegt sehen möchte:

https://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konjunktur/aktionaere-entdecken-ihre-oekologische-verantwortung/story/16577190

Finanzaufsicht versus Solarstrom

Im Zuge der Bankenkrise (10 Jahre ist es her), wurde auch die das Pflichtenheft der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA neu geschrieben. Dies hat nun zur Folge, dass auf privater Basis finanzierte Initiativen wie zum Beispiel solarspar Probleme kriegen. Wie es dazu gekommen ist, seht ihr hier:

Beitrag FINMA-solarspardarlehen-Magazin 3-17

Nachhaltiges Investieren wird salonfähig

Vergangene Woche durfte ich an einer Investorenveranstaltung der Bank J. Safra Sarasin teilnehmen. Dies zum Titel „Nachhaltiger Antrieb dank neuer Technologien“. Nach diesem Anlass war ich voller Freude und Zuversicht. Denn:

Institutionelle Anleger haben die Anlage in nachhaltige Wertschriften nicht nur entdeckt, sondern schon weit umgesetzt!

  • 80% aller institutionellen Anleger (v.a. Pensionskassen, Versicherungen, Banken) haben ein Anlagekriterium „Nachhaltigkeit“
  • Über 2/3 aller institutionellen Anleger sagen, dass ihre nachhaltigen Anlagen ihre Gewinne klar erhöht haben. Dies sogar bei tieferer Volatilität.
  • 44% dieser Anleger haben bis zu einem Viertel nachhaltiger Aktien, 39% bis zur Hälfte und 17% sogar über der Hälfte ihres Vermögens in Wertschriften nachhaltiger Unternehmen.

Was bedeutet das konkret?

Weiterlesen „Nachhaltiges Investieren wird salonfähig“