Gebet um Humor

Herr, schenke mir Sinn für Humor,
gib mir die Gnade,
einen Scherz zu verstehen,
damit ich ein wenig Glück kenne im Leben
und anderen davon mitteile.

Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

Wer und wem von euch ist nach all den Aktualitäten auf der Welt noch zu Lachen zumute? Aktuell mir, wenn ich dieses schöne Gebet lese, dass unsere Pfarrerin gestern abend präsentierte.
Schöner und entspannter kann man die Auseinandersetzung mit der eigenen Unzulänglichkeit, den immer rotierenden Gedanken ums eigene Sein und den tieferen Sinn im Leben kaum formulieren:

Weiterlesen „Gebet um Humor“

Wir machen aus unserer Autobahn ein Kraftwerk


A4-KW– Autobahnkraftwerk im Säuliamt

40 Gigawattstunden Strom pro Jahr soll die Autobahn A4 im Knonauer Amt produzieren, Strom für 10’000 Haushaltungen. Das Projekt ist in ein realitätsnahes Stadium gekommen. Wenn alles nach Plan verläuft, kann die Projektstudie im Frühling dem ASTRA vorgelegt werden.

Weiterlesen „Wir machen aus unserer Autobahn ein Kraftwerk“

Meine vierte Reise zu den Tibetern

von Harry

Schauspielunterricht am Tibetan Institute of Performing Arts (TIPA)

Von Mitte September bis Mitte Oktober bin ich zum vierten Mal nach Mc Leod Ganj/Indien gereist, um am Tibetan Institute of Performing Arts (TIPA) tibetische Künstler zu unterrichten. Diesmal wollte ich zum ersten Mal ein kleines Theaterstück inszenieren.

Von dieser intensiven Zeit möchte ich Euch berichten.

Weiterlesen „Meine vierte Reise zu den Tibetern“

Genuss Challenge der Lions Zürich Metropol

Am Samstag, 1. Dezember veranstalten die Lions Zürich Metropol zum 4. Mal ihre Lions Genuss Challenge. Dabei kochen die Clubmitglieder, in zwei Teams aufgeteilt, diverse Gerichte. Ihr könnt anschliessend entscheiden, welches Team die besseren Gerichte zubereitet hat. Weiterlesen „Genuss Challenge der Lions Zürich Metropol“

Vortrag: Der Klimawandel stellt sich vor

Aktuell in Erinnerung sind uns die verheerenden Waldbrände, Überschwemmungen und Murgänge dieses Sommers – Naturkatastrophen, die als Folge des Klimawandels in immer kürzeren Zeitabständen auftreten.

Wollen Sie wissen, was die Schweizer Armee, das US Verteidigungsdepartement, die Harvard University und Andere zum Klimawandel sagen? Welche Zusammenhänge und Einflüsse weltweit sie herstellen und welche Entwicklungen sie sehen?

Donnerstag, 15.11.2018, 20 Uhr

Ort: Rigelhüsli, Bonstetten

Eintritt frei – öffentlich

Das Referat findet im Anschluss an die Generalversammlung des Vereins Solarbonstetten statt

 

Lauf gegen die Hitze (und deren Förderer)

Der Marsch fürs Klima vom letzten Samstag, 19.10.18 in Genf (Schweiz) war ein Erfolg für die veranstaltende Klima-Allianz Schweiz. Mehr als 7000 Menschen waren in den Strassen der Stadt.

Die Botschaft von der Bedeutung der Desinvestition der Schweizerischen Nationalbank SNB wurde gut aufgenommen. Dieser Tag hat gezeigt, dass immer mehr Bürgerinnen und Bürger starke politische Aktionen fürs Klima fordern!

An diesem Erfolg gilt es, anzuknüpfen. Die Klima-Allianz lädt am Samstag, 8. Dezember in Bern zu einem Workshop «Öffentliche Investitionen raus aus fossiler Energie» (von 10:15 bis 17:00 Uhr) ein. Eine ausgezeichnete Möglichkeit zum Austausch, Lernen und Stärken. Details auf der Homepage der Klima-Allianz.

 

Eine Pionierin mitten unter uns

Source de Vie

Anlässlich eines Benfiz-Brunchs in Othmarsingen durften meine Familie und ich heute eine unglaubliche Frau mit einer noch unglaublicheren Geschichte kennen lernen:

M. Dieterle

 

Die 75 jährige Margrit Dieterle hat als private Person mit grossem Herzen das Leben von hunderten Menschen verbessert.

 

Nach über zwanzig Jahren Flüchtlingsbetreuung in der Schweiz begleitete sie 2006 einen Flüchtling nach Bénin und kaufte ihm dort spontan ein Stück Land. Dieser wollte es aber gar nicht für sich und schlug vor, darauf etwas aufzubauen, dass das Leben der Kinder vor Ort verbessern könnte.

Das war der Start von etwas Grossem das trotzdem immer am Boden blieb. Mit ihrem bald darauf gegründeten Verein Source de Vie hat Margrit Dieterle in Bénin (Durchführung) und der Schweiz (Spendensammlung) dort für Chancen gesorgt, wo es kaum Hoffnung gab. Und das nicht im Stil der veralteten Entwicklungshilfe, bei welcher der Weisse Mann dem Schwarzen Ungebildeten sagt, wie man es machen muss, um Erfolg zu haben. Sondern in einer echten Zusammenarbeit, bei welcher jeder macht, was er am besten Kann.

Sie beschreibt das so: Weiterlesen „Eine Pionierin mitten unter uns“